Linnahall – die Stadthalle von Tallinn

Die Tallinner Stadthalle wurde zu den Olympischen Spielen 1980, bei denen die Segelwettbewerbe in Tallinn stattfanden, gebaut. Das Gebäude hörte damals auf den Namen W.-I.-Lenin Palast für Kultur und Sport (Дворец Культуры и Спорта им. В. И. Ленина). Neben dem großen Saal mit 5.000 Zuschauerplätzen gab es vor allem eine Eishalle, in der bis zum Jahr 2009 Eishockey gespielt wurde. Es gab Pläne die Halle zu restaurieren und sie um ein Hotel und ein Casino zu erweitern aber davo ist zur Zeit nichts zu sehen.

Einige Links zur Linnahall:
Linnahall
Wikipedia
Architectuul.com
Failed Architecture
Hidden Tallinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.